leeres Bild
leeres Bild
leeres Bild
Button Suche

Event-Rückblick

2013: 4. Mundart-Rock-Festival - Ladypower pur
Am 16. März 2013 veranstaltete das Kulturreferat das mittlerweile 4. Mundart-Rock-Festival im Jugendkulturzentrum Alte Kaserne, Landshut.

Als Headliner konnte die Mainburgerin und Exil-Berlinerin Maria Reiser verpflichtet werden!

Desweiteren sorgten noch die Karin Rabhansl Band und Alex Cumfe & die Wurzln für einen furiosen Frauenpower Abend!




Bayern goes World!

Maria Reisers Musik vereint bayrische Heimatverbundenheit, afrikanische Ausdruckskraft und jodelnde Lebenslust mit eingängigen Beats. Ihr Bavarian Wildstyle aus Pop, Reggae, Hip-Hop, Dancehall, Gospel und meditativen Circlesongs trifft auf eine erdige Power-Frau aus der “Holledau“.
Laut Zitty-Magazin Berlin trägt Maria den “durchgeknalltesten Country-Ländler-Rap-Electro-Afro-Pop“ in die Welt. Andere sehen in ihr die “Erfinderin des Jodel-Pop“. Maria drückt das ganz einfach aus: “Meine Worte sprechen Dialekt, mein Herz Musik!“

Maria mischt Moderne mit Tradition. Bei der Wahl ihrer Lyrik, in wohlüberlegtem, wortgewandtem Bayrisch, legt sie viel Wert auf den Klang ihres Heimatdialektes. Für sie wirkt ein geschriebener Text in eigener Sprache wie ein Zauberspruch: "Du musst die Wörter nicht verstehen, aber du spürst die Kraft dahinter und dieses Gefühl reißt mit und bewegt".



Zur Website Maria Reiser


Karin Rabhansl Band



Wer die bayerische Liedermacherin Karin Rabhansl mochte, wird die Karin Rabhansl Band lieben!

Zusammen mit drei befreundeten Musikern hat sich die bayerische Nachwuchshoffnung Karin Rabhansl daran gemacht, die Lieder ihres erfolgreichen Debüt-albums "Mogst schmusn mia wad's wurscht" neu zu arrangieren, ja zum Teil neu zu erfinden.

Verloren geht dabei nichts, im Gegenteil: Die schonungslos ehrlichen Liedtexte, die Karin Rabhansl zu "Bayerns vielversprechendsten Newcomerin" (BR3-Moderator Matthias "Matuschke" Matuschik) gemacht haben, erfahren mit den Gitarren-Riffs von Chris Kilgenstein, dem Bass von Sebastian "Basti" Braun und dem Schlagzeug von Matthias Bäuerlein einen kompletten Relaunch. Bindeglied bleibt freilich die unverwechselbare Stimme der jungen Bandleaderin.

Was solo funktionierte, flutscht jedoch auch im Bandformat: Der Titelhit von Karins Solo-Debüt "Mogst schmusn mia wad's wurscht" biegt nun als lässiger Südsee-Reggae um die Ecke, während aus der frechen Single "Arbeitsamt" eine fetzige Country-Nummer wurde.

Der Sound der Karin Rabhansl Band steht für sich - MundartPop vom Feinsten, der auf kleinen wie großen Bühnen vom Fleck weg zündet!

Zur Website Karin Rabhansl Band


Eröffnet haben den Abend Alex Cumfe & die Wurzln mit ihrem sowohl mitreissenden als auch gefühlvollen Live Sound.


Getragen von der Rhythmuskombo Martin Baumgartner (E-Bass/Kontrabass), Jürgen Peer (Gitarre) und David Wöhrer (Drums, Percussion), hat die Sängerin Alex Cumfe nun den Spielraum, den sie braucht, um ihre eigenen Songs so zu singen, wie ihr der Schnabel gewachsen ist, auf bayrisch.
Besonderen Charme verleiht der Combo der Quetschen- und Posaunenmeister Alois Eberl.
Ehrlich, ungeschminkt und immer am Boden bleibt die Band songdienlich, und wegen der Vielseitigkeit der Musiker frisch und experimentierfreudig.

Alexandra ist natürlich, sympathisch, voller Liebe zur Musik, voller Freundschaft zum Publikum. Aus ihr strahlt euphorisierte Ruhe. Die zierliche junge Frau singt hervorragend, sie ist nicht nur in allen Stilvariationen zu Hause, sie ist es, die ihnen Heimat gibt. Sie könnte nur Pop, nur Jazz, nur Blues, nur Rock machen, sie deutet diese Fähigkeiten spielend an, bleibt dann aber zumeist ihrer schönen Naturstimme treu. Kann man Texte zu Gehör bringen ohne Gefühlsaufschwemmung, ohne Freiheitspathos und Ärmelaufkrempelmentalität?
Echt, ehrlich, authentisch, spürbar innig?
Man kann!

Gerade arbeiten die fünf an ihrem Debut-Album, welches 2013 erscheinen wird.
leeres Bild
leeres Bild
leeres Bild